Sonnige Woche am Strand

Was war das für ein großartiger Sommer in diesem Jahr. Fast durchgehender Sonnenschein und Temperaturen weit über 20°C bescherten uns das bisher sonnigste Sommerzeltlager. Doch das war nicht das einzige Besondere...

Zum ersten Mal in der zehnjährigen Geschichte der Jugendgruppe schlugen wir unsere Zelte nicht an der Nordsee, sondern an der Ostsee auf. Eine Änderung, die den gesamten Zeltlagerablauf einfacher gestalten ließ, da nicht mehr auf Ebbe- und Flutzeiten geachtet werden musste. Auch den Teilnehmern gefiel es gut, dass immer Wasser zum Baden direkt am Strand vorhanden war. Insgesamt erlebten wir ein fast durchgängig sonniges Zeltlager.

Wir wollen euch hier ein bisschen aus dem Zeltlager erzählen...

 

Wir Teamer sind bereits zwei Tage vorher, nämlich am Donnerstag, den 26.07.2018, in Richtung Ostsee gestartet. In Braunschweig haben wir einen kurzen Zwischenstopp eingelegt, um ein paar Zelte einzuladen. Etwas später als geplant trafen wir gegen 14.30 Uhr auf dem Campingplatz ein. Auf der Gruppenwiese angekommen sah man erstmal sieben erstaunte Gesichter. "Wo sollen wir denn hier bitte unsere Zelte aufschlagen?", die Frage schwirrte in jedem Kopf. Es war zu eng. Der Platzwart hatte wohl, trotz mehrerer Hinweise, die Größe unseres Zeltlagers etwas unterschätzt. Auf den vorgesehenen Platz hätten maximal zwei Zelte gepasst. Mit der Rezeption wurde nach einer Lösung gesucht. Einziger Ausweg war der Umzug auf den Spielplatz zwischen der Gruppenwiese und dem Waschhaus. Wir breiteten die Planen aus und schoben sie solange hin und her bis endlich alle Zelte einen vernünftigen Platz gefunden hatten. Das alles hat uns sehr viel Zeit und Gehirnschmalz gekostet. Aber nichts desto trotz mussten nun alle Zelte aufgebaut werden. Also ran an die Stangen, Verbinder und Planen und los ging es. Am späten Abend war der größte Teil der Zelte bereits aufgebaut.


Am nächsten Morgen ging es aber direkt weiter. Die Zelte wurden befestigt und die Strominfrastruktur aufgebaut. Danach galt es etliche Kisten auszuräumen und zu sortieren. Gegen Mittag waren die meisten Arbeiten endlich erledigt, so dass wir Teamer Zeit fanden schon ein paar ruhige Minuten am Strand zu verbringen. Das anstehende Zeltlager geriet dabei aber nicht in Vergessenheit, denn es gab noch jede Menge zu besprechen und zu planen.

 

Hilfe, die Teilnehmer kommen

Am Samstagmorgen ging es dann noch zum großen Einkaufen bevor 20 hungrige Mäuler das Zeltlager stürmen sollten. Die Verzögerungen durch Staus kamen uns in der Küche gelegen. Denn dort merkten wir schon, dass es schwierig wird ohne unsere Stammküchenkraft, die leider wenige Tage vorher für das Zeltlager abgesagt hat. Doch wir gaben natürlich zu jeder Zeit unser Bestes, um den Ausfall zu kompensieren.
Zum frühen Nachmittag kamen endlich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf unserem Zeltplatz an. Zur Begrüßung erhielten alle ihren Lagerausweis und ein Zeltlager T-Shirt. Dann wurde sich, gemeinsam mit den drei Fahrern, erstmal gestärkt. Im Anschluss haben wir über die Regeln im Zeltlager und ein paar organisatorische Dinge gesprochen. Dann ging es für die Teilnehmer an das Einrichten ihrer Schlafplätze in den Zelten. Für die 13 Mädchen standen zwei Schlafzelte und für die 7 Jungs ein Schlafzelt zur Verfügung. Die anschließend geplante Stranderkundung musste aufgrund eines plötzlich aufziehenden Gewitters ausfallen. Das war die erste Sturm- und Wasserprobe für die Zelte. Pünktlich zum Abendbrot beruhigte sich das Wetter wieder, so dass wir unsere Hotdogs genießen konnten.

 

Was war die Woche so bei uns los

Jeden einzelnen Tag von morgens bis abends zu beschreiben würde euch sicher langweilen, daher haben wir die Erlebnisse der gesamten Woche zusammengefasst.
Mit Sicherheit der Lieblingsort aller Teilnehmer in der Zeltlagerwoche war der 50m breite Sandstrand, der direkt an den Zeltplatz grenzte. Wir haben versucht so oft wie möglich an den Strand zu gehen und Freizeit für das eigenständige Aufsuchen des Strandes zu lassen. Gemeinsam an den Strand zu gehen bedeutete aber nicht immer bloß das Liegen auf dem Strandtuch. Volleyball und eine Lagerolympiade mit Spielen am und im Wasser hatten die Teamer für die Teilnehmer vorbereitet. Zudem konnten sich immer Bälle und Spiele bei den Teamern ausgeliehen werden.
Auch am Zeltplatz selbst gab es Spiele zur Lagerolympiade. Abwechslung boten auch die Workshops Beauty, Fotografie und alkoholfreie Cocktails mixen. Für das Abendprogramm war wieder unser Fahrtenleiter Marius zuständig. Er hat einen Ableger der Spielshow "Schlag den Raab" zu "Schlag den Teamer" weiterentwickelt und sogar Buzzer gebaut, mit denen echte quizze gespielt werden konnten. In 20 Spielen an zwei Abenden hieß es dann Teilnehmer gegen Teamer. Spiele waren dabei zum Beispiel Musik rückwärts erkennen, Promis erkennen, Ringe werfen und Münzen blind zählen.
Am Mittwoch stand ein Tagesausflug auf dem Programm. Gemeinsam ging es in den Hansa-Park. Dort konnten sich alle Teilnehmer in Kleingruppen frei bewegen. Eine gelungene Abwechslung zu den regelmäßigen Besuchen im Heidepark. Aber wie immer war hier die Zeit viel zu kurz, um alles zu sehen und auszuprobieren.
Die Mahlzeiten Frühstück, Mittag und Abendbrot haben wir immer gemeinsam mit Teamern und Teilnehmern im regelmäßigen Wechsel vorbereitet und gekocht. Und das war gar nicht so leicht auf diesen verfluchten Gaskochern, das könnt ihr uns glauben. Und für knapp 30 Personen kochen ist doch etwas anderes als für zwei oder drei. Doch eins ist sicher - verhungern musste bei uns niemand.
Jeden Abend schlossen wir bei einer gemeinsamen Andacht ab. Nach einer kurzen Einleitung durch den zuständigen Teamer war die Meinung aus der Gruppe gefragt. Abgerundet wurden unsere Andachten mit vielen Liedern und kurzen Gebeten, sowie einer Lesung. Zu den Liedern begleiteten uns Mandy, Josie und Gwen auf der Gitarre. Das sorgte abends immer für eine gute und ganz besondere Stimmung.

Das war unser Zeltlager in aller Kürze. Natürlich können so ein paar geschriebene Zeilen nicht das gesamte Zeltlager wiedergeben und schon gar nicht zum Mitfühlen bewegen, wenn man selbst nicht dabei gewesen ist. Von daher von uns nur der Appell an euch: Kommt mit in unser Zeltlager im nächsten Jahr und erlebt selbst, was ein Zeltlager ausmacht. Dann fahrt auch ihr, wie wir dieses Jahr, mit vielen unvergesslichen Momenten und Geschichten nach Hause, die euch für lange Zeit bleiben werden.

 

Es war super!

Liebe Teilnehmer,
wir hatten dieses Jahr so unglaublich viel Spaß mit euch und dafür möchten wir uns bedanken. Wir hoffen, dass es euch auch gefallen habt. Vielleicht sehen wir uns im Sommerzeltlager 2019 wieder? Wir würden uns sehr darüber freuen, jeden von euch wiederzusehen.

Eure Teamer
Mandy, Jassie, Josie, Nicky, Marius, Sandro und der Preetzer "Aushilfsbespaßer" Sascha

 

Fotos

Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018
Zeltlager 2018

Nächste Aktionen & Freizeiten

23 Nov 2019 - 24 Nov 2019
00:00 Uhr
Tropical Islands

Nächste Treffen

24 Okt 2019
17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Offener Jugendtreff
31 Okt 2019
17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Offener Jugendtreff
07 Nov 2019
17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Offener Jugendtreff

Termin Newsletter

Möchtest du keines unserer Angebote, den Anmeldebeginn oder den Anmeldeschluss mehr verpassen? Dann trage dich jetzt in unseren neuen Newsletter ein. Damit bist du immer auf dem Laufenden!

Zur Newsletter An-/Abmeldung

Um Ihren Aufenthalt auf unseren Webseiten so komfortabel wie möglich zu machen möchten wir Cookies einsetzen. Dürfen wir Cookies in ihrem Browser ablegen?
Was Cookies sind, wie wir Cookies verwenden und wie Sie das Speichern von Cookies grundsätzlich verhindern können erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Akzeptieren Ablehnen